Schneider Jurg

[ che ]

Présentation

Vor etwa 20 Jahren bekamen meine Gefässe Risse, Kugeln barsten auf , die perfekten Formen wurden durchbrochen und die Serie „ Aufbruch“ entstand.

Auch die grossen Schalen und Objekte bekamen archaisch rissige Strukturen und Oberflächen. - das Material Ton suchte seinen Ausdruck.

Später begannen dann meine „ Tonmühlen“ zu drehen: das „ Räderwerk“ entstand. Die tönernen tönenden Räder müssen keine Kräfte mehr übertragen, „sie haben ihre Schuld getan“. Eine leichte Berührung bringt sie in Bewegung, der Rest ist Musik, ein Geräusch wie wenn Wasser durchs Steinbeet murmelt.

Die neuesten Arbeiten orientieren sich an gewachsenen Strukturen in der Natur.

-ähnlich wie bei der Zellteilung , wachsen, beginnend aus einer Kugel, immer weitere Kugeln zusammen. -Es entsteht so eine neues Gebilde, ein gewachsenes Objekt - mal Schale, mal Wolke, schaumig, blasig, leicht und zugleich auch schwer..

Schneider Jürg
Schneider Jürg

Musée Ariana
Académie Internationale de la Céramique
swissceramics
Région Nyon
Commune de Saint-Cergue
Ecole d'Arts Visuels Berne et Bienne
HEAD Genève
CEPV Vevey
CERCCO
José Campo
galerie d'art 1045
UBS
Loterie romande
Fondation Ernst Göhner